Ökologische Nachhaltigkeit in der DNA

Eine Million Zahnbürsten – jeden Tag. Die TRISA AG mit Hauptsitz im luzernischen Triengen ist führend in der Herstellung von Mund-, Haar- und Schönheitspflegeprodukten und wird als Familienunternehmen bereits in vierter Generation geführt. Ein zentraler Erfolgsfaktor der TRISA ist ihre konsequente Innovationstätigkeit, die Marktdynamiken antizipiert, so auch die stark wachsende Nachfrage nach ökologisch nachhaltigen Produkten.

Nachhaltigkeit ist ein Megatrend, der die 2020er-Jahre prägen wird. Das Umweltbewusstsein der Konsumenten ist vom individuellen Lifestyle zur gesellschaftlichen Bewegung und damit zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor herangewachsen. TRISA ist in Sachen Nachhaltigkeit Pionierin erster Stunde. Bereits seit Jahrzehnten räumt das Unternehmen der Umweltverträglichkeit einen hohen Stellenwert ein. Angefangen bei nachhaltigen Baumaterialien in den Gebäuden bis hin zu schonenden Produktionsverfahren leistet TRISA einen aktiven Beitrag für die Umwelt. Bei Produktinnovationen werden Alternativen für fossile Rohstoffe und intelligente Verpackungslösungen aktiv gefördert.

Nachhaltige Produktion und Infrastruktur

Bereits seit über 20 Jahren macht sich TRISA die Vorteile der Sonnenenergie zunutze. Auf den Dächern der TRISA-Gruppengesellschaften wird auf einer Kollektorenfläche von über 4000 m² umweltfreundlicher Solarstrom erzeugt. Insgesamt produziert TRISA mit Photovoltaik rund 680 000 kWh Solarenergie, was dem Jahresverbrauch von 140 Einfamilienhäusern entspricht. Auch das Zeitalter von Heizungen mit fossilen Brennstoffen gehört bei TRISA seit einigen Jahren der Vergangenheit an. Mit einer modernen Holzschnitzelheizung werden die TRISA-Gebäude und weitere Liegenschaften im Dorf über ein Fernwärmenetz mit nachhaltiger Heizenergie versorgt. Damit nutzt TRISA konsequent Holz als CO2-neutralen Brennstoff und verwendet für die Wärmegewinnung keinen einzigen Tropfen Heizöl. Mit dem Wärmeverbund der TRISA-Werke werden insgesamt 330 000 l Heizöl eingespart, was der Reduktion von rund 1000 t CO2-Treibhausgasen entspricht.

Ferner hat TRISA die letzten Jahrzehnte eine Vielzahl von baulichen Massnahmen zum Schutz der Umwelt ergriffen und wurde mehrmals für ihre hohe Energieeffizienz ausgezeichnet. Als wichtige Bestandteile des Engagements für eine intakte Umwelt gelten im Unternehmen auch effiziente, ressourcenschonende Logistikabläufe sowie optimierte interne und externe Warentransporte. Davon profitieren neben der Umwelt auch die Kunden und Partner. Die europäischen Endverbraucher verbinden mit dem Label «Swiss Made» nicht nur höchste Qualität, sondern auch Nachhaltigkeit.

Früh auf ökologische Produkte gesetzt

Bereits in den 1990er-Jahren hat TRISA mit materialsparenden Designs und der ersten Wechselkopfzahnbürste TRISA my Planet ein klares Zeichen für den sorgsamen Umgang mit den Ressourcen gesetzt. Zahnbürsten aus nachhaltigen Materialien haben sich inzwischen zu einem bedeutenden Marktsegment entwickelt. Mit TRISA Natural Clean konnten umweltgerechte Holzzahnbürsten lanciert werden, die sich grosser Beliebtheit erfreuen. Der Griff dieser Zahnbürsten wird aus FSC-zertifiziertem Schweizer Buchenholz gefertigt. Die weichen Borsten sowie der Bürstenkopf basieren auf einem nachwachsenden Rohstoff, der aus der Rizinuspflanze gewonnen wird.

Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft

Zahnbürsten aus biobasierten Kunststoffen und Rezyklaten sind bei TRISA bereits Realität. Besonderes Interesse besteht an Produkten mit kreislauffähigen Materialien, die den hohen Anforderungen an Qualität und Hygienestandards gerecht werden. Dabei sind auch im Produktedesign neue Wege gefragt, um maximale Ressourceneffizienz zu gewährleisten. Die TRISA We Care ist ein erfolgreiches Resultat dieser Forschung und Entwicklung. Die Zahnbürste mit einem formschönen und materialsparenden Griff wird aus rezyklierten PET-Flaschen hergestellt. Das verwendete Material wird für sein «zweites Leben» als Zahnbürste nach strengsten Richtlinien neu aufbereitet und kann nach Gebrauch wieder dem Plastikkreislauf hinzugeführt werden. Auch die Borsten sind nachhaltig. Sie basieren vollständig auf natürlichen Ressourcen.

Das Unternehmen forciert generell die Entwicklung qualitativ hochstehender Produkte mit umweltschonenden und langlebigen Materialien. Dazu gehört auch die Neuheit TRISA Forever, die hohe Reinigungseffizienz, Nachhaltigkeit und Design vereint. Der Griff besteht aus langlebigem Aluminium und die wechselbaren Aufsteckbürsten sind aus rezykliertem Kunststoff. TRISA bietet auch für die Verpackungen umweltschonende Lösungen an. So werden Zahnbürsten mit Folien verpackt, welche bis zu 100 Prozent aus wiederverwertetem PET bestehen. Weitere smarte Verpackungslösungen, vorzugsweise aus Karton, nehmen stark zu und werden laufend in die hoch automatisierten Verpackungsprozesse integriert.

Nachhaltig in die Zukunft

Unter dem Motto «Vision Zero» forscht TRISA intensiv in den Bereichen nachwachsende Rohstoffe, Rezyklate aller Art und alternative Materialien sowie an der generellen Minimierung des Ressourceneinsatzes. Mit innovativen Qualitätsprodukten kann das Unternehmen seine Kunden begeistern und gleichzeitig die Umwelt schonen. Führend in Innovation, Qualität und Technologie, will TRISA auch in Zukunft nachhaltige Spitzenleistungen er­bringen und Mehrwert schaffen.

Swiss Export Partners

Strategic Partner